Bachfischet

Aarau

Der Bachfischet in Aarau ist heute der älteste noch gelebte Brauch in der Schweiz und steht auf der Unesco-Liste der lebendigen Traditionen. Dieses Brauchtum war und ist ein Jugendereignis und findet immer Ende September im Anschluss an die Reinigung des Stadtbaches statt. Damals, wenn das frische Wasser durch den Stadtbach floss, holte die Schuljugend den lebensnotwendigen Bach an der Stadtgrenze ab. Mit Haselruten und beleuchteten Kürbissen, später Lampions, rannten sie johlend den ersten «Flutwellen» hinterher. Noch heute wird jedes Jahr, am zweitletzten Freitag im September um 20:15, bei verdunkelter Altstadt ein grosser Lampionumzug mit Haselruten und über 2000 Teilnehmern gestartet. Dieser Traditionsanlass findet eine Ende mit der Verpflegung der Schüler und einem grossen Feuerwerk « Mordschlapf» genannt.

© Heinerich Wirri-Zunft
© Heinerich Wirri-Zunft
© Heinerich Wirri-Zunft
© Heinerich Wirri-Zunft

Zurück

Sehenswürdigkeiten in der Schweiz

Unvergesslich und reich in der Zahl liegen sie beieinander: Geschwind ein verwunschenes Schloss und ein hochklassiges Museum besuchen, ein Blick auf atemberaubende Gletscher und einmalige Bergwelten werfen, vorbei an Palmen und Grottis ziehen und und und ... kaum zu stoppen scheint die Entdeckerlust, denn unzählige weitere Schweizer Sehenswürdigkeiten warten auf mit einmaligen Erlebnissen!

Luzern

bla bla bla
© Werner Sidler

Schloss Chillon

© privat

Vierwaldstättersee

© Walter Röllin
Copyright 2020 GoYoWay.