Leonhardiritt

Unterammergau

Der Leonhardiritt, eine Prozession zu Pferde, wird jedes Jahr am letzten Oktoberwochenende in Unterammergau zu Ehren des Heiligen Leonhard von Limoges abgehalten. Dabei ist der Heilige Leonhard irrtümlich aufs Pferd gekommen. Er war eigentlich der Schutzpatron der Gefangenen. Versehentlich wurden die Ketten zu seinen Füßen für Viehketten gehalten, eigentlich waren es Ketten armer Gefangener. Aber der gute Leonhard macht seitdem seinen Job prima und wer den Zauber wirklich erfassen will, der sollte unbedingt die Leonhardifahrt in Unterammergau anschauen. Wochen vorher planen die Organisatoren. Abend für Abend sitzen Mitglieder diverser Vereine zusammen und binden Girlanden aus Weißtanne, machen kunstvolle Gestecke und polieren Geschirre. Am Samstag vor Leonhardi werden die Pferde gewaschen und ab vier Uhr in der Früh des Leonhardi-Sonntags auf Hochglanz gebracht und geschmückt. In einem langen Zug geht es von der Dorfmitte Unterammergaus zur ältesten Wallfahrtskirche in den Ammergauer Alpen, der sog. Kappel, wo die Heilige Messe mit Pferdesegnung statt findet.

© Ammergauer Alpen
© Ammergauer Alpen / Foto: Horst Preisenhammer
© Ammergauer Alpen / Foto: Nicole Richter
© Ammergauer Alpen / Foto: Simon Bauer

Zurück

Bayern

Es gibt viele gute Gründe für eine Reise nach Bayern. Traumhafte Landschaften warten darauf, entdeckt zu werden. Unbekannte Städte locken mit kulturellen Highlights. Wunderschöne Bergkulissen bieten Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten. Kulinarische Schmankerl verführen zu einer Kostprobe. Egal ob Sie Urlaub mit der Familie auf dem Bauernhof oder ein romantisches Wochenende zu zweit in einem Wellness- oder Sightsleeping-Hotel machen möchten.

Copyright 2019 GoYoWay.