Sommertagszug

Weinheim

Alljährlich am Sonntag Laetare feiern Weinheims Kinder mit einem selbstgestalteten Festzug - dem Sommertagszug - den Einzug des Frühlings. Den Höhepunkt bildet die symbolische Verbrennung des Schneemanns auf dem historischen Marktplatz. Der Sommertagszug ist ein uraltes Frühlingsfest, dessen Ursprung, wenn auch in einfacher Form, bis in die vorchristliche Zeit zurück reicht. Man glaubt, auf alten Felszeichnungen Vorläufer der Sommertagsstecken zu erkennen. Nachweisbar haben schon vor 400 Jahren Mosbacher Kinder Sommertagsstecken getragen. Der erste Hinweis auf einen Sommertagszug in unserer engeren Heimat findet sich in einem Brief der „Lieselotte von der Pfalz“ aus dem Jahre 1696, in dem sie auf diesen schönen Brauch in Heidelberg hinweist. Schon in dieser Zeit galt der Sonntag „Laetare“, also 3 Wochen vor Ostern, als Fest des Sommerankündigung. Dieser Termin wurde bis heute beibehalten. 

© Stadt Weinheim
© Stadt Weinheim
© Stadt Weinheim
© Stadt Weinheim

Zurück

Baden-Württemberg

Die Urlaubsregionen Baden-Württembergs könnten unterschiedlicher kaum sein, und bieten neben Schwarzwald, Bodensee und Schwäbischer Alb weitere herrliche Landschaften und so manchen touristischen Geheimtipp. Baden-Württemberg ist eines der beliebtesten Urlaubsgebiete Deutschlands. Egal, ob Wandern, Radtouren, Badeseen, Wellness, Schlemmen, Städtetrips oder Kulturtourismus – jeder findet im sonnigen Südwesten etwas nach seinem Geschmack.

Copyright 2021 GoYoWay.